Familienverband Kahl(c)ke e.V.


Jahrerundbrief Januar 2008


Liebe Mitglieder und Freunde des Familienverbandes Kahl(c)ke e.V.,

dieser Rundbrief zu Beginn des neuen Jahres gibt mir willkommene Gelegenheit, Ihnen allen - auch im Namen des Vorstandes - ein gutes Jahr 2008, vor allem Glück, Gesundheit und Zufriedenheit, zu wünschen.

Unser Familienverband geht in das 77. Jahr seit der Gründung und zugleich in das 27. Jahr seit seinem Wiederbeginn - eine wahrhaft lange und keineswegs selbstverständliche Tradition.

Der Familientag 2007 fand - einer Anregung aus dem Mitgliederkreis folgend - in Krempe nahe Itzehoe statt, einer sehenswerten kleinen Stadt mit langer Geschichte. Den städtebaulichen Mittelpunkt bildet das am Marktplatz aus Backstein errichtete stattliche Rathaus von 1570, einer der schönsten Rathausbauten im Lande. Das Restaurant „Ratskeller" im Erdgeschoss des Hauses bot einen historischen und zugleich gemütlichen Rahmen für unser Treffen. In Stichworten lässt sich der Familientag wie folgt beschreiben:

  • gut gelungene harmonische Veranstaltung
  • entspannte Atmosphäre mit ausreichender Zeit wegen fehlender Regularien
  • tolles Ambiente im Rathaus und in der „Ratsdiele", unserem Tagungsraum
  • qualitätsvolles Essen bei aufmerksamem Service
  • instruktive Führung durch das Rathaus und Teile der Innenstadt
  • bei freundlichem Wetter (während sonst im Lande teilweise Unwetter herrschten)
  • weitere wertvolle Veröffentlichung (Stammbaum der Familie)
  • einige neue Gesichter
  • wohlwollendes regionales Presse-Echo mit Gruppenfoto in den Zeitungen
  • weniger positiv: erneut arbeits- und kostenintensive hohe Zahl von rd. 220 Einladungen und
  • nur 32 Teilnehmer (21 Mitglieder und Angehörige, 11 Gäste).


  • Zum Familientag wurde als nunmehr achtes Werk in der Schriftenreihe des Familienverbandes der „Stammbaum der Familie Kahl(c)ke" herausgegeben und den anwesenden Mitgliedern (unentgeltlich) überreicht. Auf mehr als siebzig Seiten ist die genealogische Entwicklung unserer Familie und ihrer Verzweigungen in ihrem ursprünglichen Herkunfts- und Verbreitungsgebiet, der Kremper, Kollmar, Seestermüher und Haseldorfer Marsch, später auch Dithmarschen, von der ersten Erwähnung Mitte des 14. Jahrhunderts bis in das 20. Jahrhundert, in einigen Fällen bis in das 21. Jahrhundert, dargestellt. Der Stammbaum in der vorliegenden Fassung gibt den derzeitigen - in der neueren Entwicklung vielfach noch ergänzungsbedürftigen - Forschungs­stand wieder. Um die vorhandenen Lücken, Ungenauigkeiten und Fehler zu bereinigen, bitte ich die Mitglieder, die Aufzeichnungen insoweit kritisch zu überprüfen und den Familienverband über das Ergebnis zu unterrichten. Ziel ist es, den Stammbaum anhand dieser Rückmeldungen fortzuschreiben und die Sammlung, die daher bewusst in Loseblattform veröffentlicht wird, auf den neuen Stand zu bringen, um die Kenntnisse und Erkenntnisse über unsere Familie ständig zu erweitern und durch die laufende Aktualisierung den Wert des Stammbaumes für jedes Familienmitglied zu erhalten und zu steigern.

    In der Mitgliederversammlung 2006 wurden verschiedene Satzungsänderungen beschlossen. Die geänderte Satzung wurde als Neufassung am 3.4.2007 in das Vereinsregister eingetragen.

    Unsere Homepage wurde zwischenzeitlich um den Bereich „Online-Archiv" erweitert, in dem der Betrachter auf frühere Nachrichten des Familienverbandes zurückgreifen kann. Mit insgesamt rd. 35 Seiten Text und einer Fotogalerie von 30 Bildern (vom Jubiläumstreffen 2006) ist die Homepage wirklich sehens- und lesenswert.

    Z.Z. ist offen, ob und wie das Familienarchiv genutzt werden kann; die Archiwerwalterin hat zum Jahresbeginn - für den Familienverband überraschend - ihre Arbeit eingestellt.

    In diesem Jahr steht die im zweijährigen Turnus stattfindende Mitgliederversammlung an. Schon jetzt möchte ich Sie auf den Termin Sonnabend, den 11. Oktober 2008, aufmerksam machen; der Ort steht noch nicht fest, er wird aber wieder in den holsteinischen Eibmarschen liegen. Den Schwerpunkt der Mitgliederversammlung werden die Wahlen zum Vorstand und Beirat bilden. Wie in der vorigen Mitgliederversammlung angekündigt, werden die Schriftführerin und der amtierende Vorsitzende nicht erneut kandidieren, so dass jedes Mitglied hiermit frühzeitig und eindringlich erneut aufgerufen wird, durch die unumgängliche Mitwirkung im Vorstand das Weiterbestehen des Familienverbandes zu ermöglichen; Ihrer entsprechenden Nachricht sehe ich gern entgegen. In der Hoffnung und Erwartung auf ein Wiedersehen, spätestens im Oktober d.J. bei der Mitgliederversammlung, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
    Ihr Claus Kahlke